22.08.2018

Neu & Aktuell

Neu & Aktuell

EXPERT INFOKMU Praxis Informationen 02/2018

Unter nachstehendem Link «Expert Info» erhalten Sie Informationen zu folgenden Themen anschaulich zusammengefasst:
• Wohneigentumsbesteuerung
• Steuerliche Behandlung von Kryptowährungen
• Verschärfte Praxis der AHV bei Verwaltungsratsentschädigungen
• EU-Datenschutzrecht

Expert Info

07.05.2018

Neu & Aktuell

Neu & Aktuell

EXPERT INFOKMU Praxis Informationen 01/2018

Unter nachstehendem Link «Expert Info» erhalten Sie Informationen zu folgenden Themen anschaulich zusammengefasst:
• Update Steuerreform “Steuervorlage 17”
• Finanzmarktinfrastrukturgesetz
• Revidierte Mehrwertsteuer
• Digitale Signatur – Anforderungen und Nutzen

Expert Info

MWST-Satzänderungen ab 1.1.2018

MWST-Satzänderungen ab 1.1.2018

Das Volk hat im Zusammenhang mit der Vorsorgevorlage Ende des letzten Monats beschlossen, die Mehrwertsteuersätze erstmals nach unten anzupassen. Die Sätze reduzieren sich von 8% auf 7.7% und von 3.8% auf 3.7% – auch die Pauschal- und Saldosteuersätze sind nicht verschont geblieben. Dies bedingt teilweise bereits heute erste Anpassungen – Sie finden mehr Informationen dazu sowie zu den neuen Abrechnungsformularen hier: MWST Satzänderungen ab 1.1.2018

05.05.2017

Neu & Aktuell

Neu & Aktuell

EXPERT INFOKMU Praxis Informationen 02/2017

Unter nachstehendem Link «Expert Info» erhalten Sie Informationen zu folgenden Themen anschaulich zusammengefasst:
• Rückforderungen von Verzugszinsen beim Meldeverfahren
• Reform des Aktienrechts
• Minderheitenschutz im Schweizer Aktienrecht
• Rechnungslegung: Erleichterungen für Wohlfahrtsfonds

Expert Info

14.08.2017

Revisionstagung am 19. September in Solothurn

WEITERBILDUNG
PROFESSIONELL UND PRAXISNAH

Revisionstagung am Dienstag, 19. September 2017

Wir freuen uns Sie auch dieses Jahr in Form eines ganztägigen Seminars rund ums Thema «Revision und deren Umbrüche in den letzten Jahren» willkommen zu heissen! Ziel des Seminars ist es, neue und aktuelle Informationen rund um das Schweizerische Revisionswesen zu vermitteln. Es erwarten Sie dabei spannende Tagungen mit kompetenten Referenten und fachspezifischen Referaten. Experten aus der Praxis vermitteln dabei Einblicke in verschiedene praxisbezogene Themen und beantworten aktuelle Fragen. Zudem werden wichtige und nützliche Informationen gegeben, um praktische Lösungen erarbeiten zu können.

Die Tagung richtet sich vor allem an Fachleute aus der Schweiz, die sich mit den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Treuhand und Buchführung auseinandersetzen sowie insbesondere an zugelassene Revisionsexperten und Revisoren.

Ausbildungsnachweis
Die Tagung erfüllt die von der EXPERTsuisse und Treuhand | Suisse gestellten Anforderungen und wird als fachbezogene Weiterbildung anerkannt.
Am Ende der Tagung erhält jeder Teilnehmer eine persönliche Seminarbestätigung.

05.05.2017

Neu & Aktuell

Neu & Aktuell

EXPERT INFOKMU Praxis Informationen 01/2017

Unter nachstehendem Link «Expert Info» erhalten Sie Informationen zu folgenden Themen anschaulich zusammengefasst:
• Ausserordentliche Ausschüttungen
• Teilentschärfte Formalismen bei der Verrechnungssteuer
• GwG-Bestimmungen betreffend Bartransaktionen für Händlerinnen und Händler
• Abzugsfähigkeit Strafrechtliche Sanktionen und Bestechungsgelder

Expert Info

Kennzahlen 2017

Kennzahlen 2017

Neu & Aktuell
Unter dem Link «Kennzahlen 2017» finden Sie die wichtigsten Änderungen zu folgenden Themen anschaulich zusammengefasst.
• Sozialversicherungen – Beiträge/Leistungen
• Mehrwertsteuersätze
• Zinssätze
• Jahresendkurse Devisen
• Naturalbezüge von Selbständigerwerbenden
• Abschreibungen auf dem Anlagevermögen geschäftlicher Betriebe
• Landesindex der Konsumentenpreise

Kennzahlen 2017

Wichtige Neuerungen der ABACUS Version 2016 auf einen Blick

Wichtige Neuerungen der ABACUS Version 2016 auf einen Blick

Geschäftsvorfälle wickelt die ABACUS Version 2016 dank neuen und erweiterten Funktionen einfacher ab. Dazu verhelfen beispielsweise solche zur Arbeitszeiterfassung und Reisekostenverwaltung oder eine gemeinsame Programmmaske für die Zahlungsverbuchung in den Finanzapplikationen. Weiterlesen…

Alte Verlustscheine? Handeln Sie jetzt!

Alte Verlustscheine? Handeln Sie jetzt!

Es gibt keine Gesetzesänderung – und trotzdem ändert sich Ende Jahr etwas Wichtiges im Betreibungswesen: Zum ersten Mal wird Anfang nächstes Jahr (1.1.2017) in der Schweiz ein Verlustschein verjähren.

Haben Sie noch alte Verlustscheine – dann handeln Sie jetzt.

Gemäss Artikel 149a des Schuldbetreibungs- und Konkursgesetzes (SchKG) verjährt ein Verlustschein nach 20 Jahren. Danach kann die zugrundeliegende Forderung nicht mehr betreibungsrechtlich eingefordert werden. Dies, seit 1997 eine SchKG-Revision in Kraft getreten ist. Davor trugen Verlustscheine kein «Verfallsdatum».

Verlustscheine, die vor 1997 ausgestellt wurden, verjähren gemäss den Übergangsbestimmungen erst 20 Jahre nach Inkrafttreten des revidierten Gesetzes, also alle am 1.1.2017. Die Verjährungsfrist kann auf verschiedene Arten unterbrochen, d.h. quasi zurückgesetzt werden. Dies tun nun viele Gläubiger und verursachen damit bei den Betreibungsämtern einen regelrechten Ansturm.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne.

30.09.2016

Wir ziehen um!

Wir ziehen um!

Ab dem 1. Oktober 2016 arbeiten und kommunizieren wir aus unseren neuen Büroräumen am Hottingerplatz in Zürich.

Nach einer umfassenden Renovierung der schönen, alten Räume aus der Jahrhundertwende haben wir hier nicht nur mehr Platz, sondern auch ein ansprechendes Ambiente mit moderner Infrastruktur.

Überzeugen Sie sich selbst.

Unsere neue Adresse lautet:
TreuVision AG
Wilfriedstrasse 12
8032 Zürich

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

30.08.2016

Neu & Aktuell

Neu & Aktuell

EXPERT INFOKMU Praxis Informationen 02/2016

Unter nachstehenden Link «Expert Info» erhalten Sie Informationen zu folgenden Themen anschaulich zusammengefasst:
• Dividende wird zu Lohn
• Kapitaleinlageprinzip / Eigenen Anteile
• Ehegattenbesteuerung
• Cloud Computing

Expert-Info

03.06.2016

Revisionstagzung am 27.09.2016 in Solothurn

WEITERBILDUNG
PROFESSIONELL UND PRAXISNAH

Revisionstagung am Dienstag, 27. September 2016

Willkommen zu unserem ganztägigen Seminar für Fachleute, die sich mit dem Thema Revision auseinandersetzen. Für Fachpersonen, Beraterinnen und Berater ist fundiertes Wissen von zentraler Bedeutung: Hier sind Sie an der Quelle! Experten aus der Praxis vermitteln Einblicke in verschiedene praxisbezogene Themen, beantworten aktuelle Fragen, geben wichtige und nützliche Informationen und bieten praktische Lösungen. Es erwartet Sie eine spannende Tagung mit kompetenten Referenten und fachspezifischen Referaten .

Ausbildungsnachweis

Die Tagung erfüllt die von der EXPERTsuisse und Treuhand | Suisse gestellten Anforderungen und wird als fachbezogene Weiterbildung anerkannt.

Am Ende der Tagung erhält jeder Teilnehmer eine persönliche Seminarbestätigung.

23.05.2016

Herzlichen Glückwunsch

Herzlichen Glückwunsch

Wir gratulieren Christiane Rohr herzlich zur erfolgreich bestandenen Ausbildung zur Fachfrau im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

14.05.2016

Der 2. Teil zu Top-Side Adjustments im Konsolidierungsprozess – Wo ist das Problem?

Der 2. Teil  zu Top-Side Adjustments im Konsolidierungsprozess – Wo ist das Problem?

In jeder Konsolidierung kommen Top-Side Adjustments vor und sind an sich nichts Problematisches. Fehlerhaft angewendet und mangelhaft dokumentiert,können solche Buchungen jedoch zu Problemen führen. Dies vor allem bei künftigen Vorhaben, welche zur Zeit der Erstellung des Konzernabschlusses noch nicht absehbar sind. Lesen Sie den zweiten Teil von Tobias Honold.

28.04.2016

Neu & Aktuell

Neu & Aktuell

EXPERT INFOKMU Praxisinformationen 01/2016

Unter nachstehendem Link «Expert Info» erhalten Sie Informationen zu folgenden Themen anschaulich zusammengefasst:
• Steuern: Begrenzung des Fahrtkostenabzuges
• Umsetzung der GAFU-Empfehlungen
• Rückerstattung der Verrechnungssteuer
• Sozialversicherung grenzüberschreitend
Expert Info

18.04.2016

AbaPay - Buchhaltung ohne Buchhaltungskenntnisse

Der komplett digitalisierte Schreibtisch ist ein alter Traum. Mit AbaPay, aus dem renommierten Software Unternehmen Abacus ist dieser Traum einen Schritt näher gerückt.
AbaPay ist das neue papierlose Online-Büro für Kleinstunternehmen. Von der Rechnungsstellung bis zur Verbuchung in nur drei Schritten.
Ihre Vorteile: Sie behalten jederzeit und von überall den Überblick über ihre Finanzen, sie sparen Zeit und Geld und die korrekte Verbuchung übernimmt das Treuhandbüro ihres Vertrauens.

Wir informieren Sie gern!

04.04.2016

Klausurtagung Eingeschränkte Revision

Klausurtagung Eingeschränkte Revision

Sie möchten Ihr Wissen im Revisionsrecht und der Revisionspraxis auf den neusten Stand bringen und gleichzeitig Ihr Netzwerk im Treuhand – und Revisionsbereich erweitern? Dann wird es Sie freuen zu hören, das die Klausurtagung «Eingeschränkte Revision» in diesem Jahr wiederholt wird.
Am 16. und 17. Juni referieren Daniela Buser, Tobias Honold, Raphael Kissling und Karl Renggli im Hotel Palace in Luzern zu diesem Thema.

Die Gebühren für diese Weiterbildung betragen für Mitglieder des «preferred leader clubs» CHF 1580.- und für Nichtmitglieder CHF 1780.-. In diesen Preis inbegriffen sind Dokumentationen, Pausenverpflegung, zwei Apéros und zwei Mittagessen mit Getränken.

Haben wir ihr Interesse geweckt?

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Siehier.

21.03.2016

Zinssätze 2016

Zinssätze 2016

Die Eidg. Steuerverwaltung hat die Zinssätze 2016 bekannt gegeben. Wir haben unsere Aufstellung „Kennzahlen 2016“ entsprechend ergänzt.

Kennzahlen 2016

14.03.2016

Top-Side Adjustments im Konsolidierungsprozess – Wo ist das Problem?

Top-Side Adjustments im Konsolidierungsprozess – Wo ist das Problem?

In jeder Konsolidierung kommen Top-Side Adjustments vor und sind an sich nichts Problematisches. Fehlerhaft angewendet und mangelhaft dokumentiert können solche Buchungen jedoch zu Problemen führen. Dies vor allem bei künftigen Vorhaben, welche zur Zeit der Erstellung des Konzernabschlusses noch nicht absehbar sind.
Weiterlesen

06.03.2016

Milliarden Franken an Vorsorgegeldern können nicht zugeordnet werden

Milliarden Franken an Vorsorgegeldern können nicht zugeordnet werden

Finden Sie schon heute heraus wo Ihre Vorsorgebeiträge sind.

Das Sozialversicherungssystem in der Schweiz zählt weltweit zu den Besten. Aber sind Sie sicher, dass alle Ihre Vorsorgebeiträge auch vollständig einbezahlt und am richtigen Ort sind?

Weiterlesen

22.02.2016

Die Digitalisierung kommt - seien Sie mit uns dabei.

Die digitale Revolution – Fluch oder Segen?
Digitale Technologien haben sich längst in unserem Leben etabliert. Sekundenschneller Datenaustausch, Zeitung on demand und mobile Mehrwertdienste gehören in unserem Leben dazu.
Einer vielbeachteten Studie der Universität Oxford zur Folge, werden in der Zukunft durch die zunehmende Digitalisierung viele einfache Dienstleistungen und Jobs wegfallen.

Die Digitalisierung bietet aber auch Chancen und hier geht TreuVision mit der Zeit. Schon heute bieten wir unseren Kunden viele Features an, die Ihnen den beruflichen Alltag erleichtern. Durch den Einsatz von AbaClick, AbaPay oder dem Lohn-Self-Service Portal beispielsweise, werden viele Kapazitäten in Unternehmen frei und bieten uns die Möglichkeit uns mit dem Kerngeschäft zu beschäftigen.

Interessiert? – Wir beraten Sie gern.

25.01.2016

Kennzahlen 2016

Kennzahlen 2016

Neu & Aktuell
Unter dem Link «Kennzahlen 2016» finden Sie die wichtigsten Änderungen zu folgenden Themen anschaulich zusammengefasst.
• Sozialversicherungen – Beiträge/Leistungen
• Mehrwertsteuersätze
• Zinssätze
• Jahresendkurse Devisen
• Naturalbezüge von Selbständigerwerbenden
• Abschreibungen auf dem Anlagevermögen geschäftlicher Betriebe
• Landesindex der Konsumentenpreise

Kennzahlen 2016

01.01.2016

213 neue Gesetzte in 2016 - Ein Überblick

213 neue Gesetzte in 2016 - Ein Überblick

213 neue Gesetze und Verordnungen treten am 1. Januar 2016 in Kraft. Die Änderungen reichen von einer neuen Obergrenze des versicherten Lohns über die Kürzung der Sozialhilfe bis zum Verbot längerer Retourfahrten. Ein Überblick

14.12.2015

Aktuelle Fallstudien zur eingeschränkten Revision – Fachtagung am 14. Januar 2016 in Zürich

Aktuelle Fallstudien zur eingeschränkten Revision – 	Fachtagung am 14. Januar 2016 in Zürich

Am 14. Januar 2016 findet im Hotel Mariott in Zürich eine Fachtagung zum Thema «Aktuelle Fallstudien zur eingeschränkten Revision statt».

“Keine Pflichtverletzung – keine Konsequenzen”

Diese Tagung unterstützt Sie dabei, den (besonders hohen) Anforderungen an die Jahresrechnung in diesem Jahr gerecht zu werden. Zum einen wird der Abschluss erstmals nach dem neuen Rechnungslegungsrecht erstellt und zum anderen greift der neue Standard zur Eingeschränkten Revision (SER 2015). Während einem Tag erhalten Sie aktuelle und kompakte Wissensvermittlungen aus einer Hand. Die Veranstaltung dient nebst der Wissenserweiterung auch dem gegenseitigen Austausch und ermöglicht es, Kontakte zu knüpfen.

Referenten:
• Christian Nussbaumer | dipl. Treuhandexperte
• Karl Renggli | dipl. Wirtschaftsprüfer
• Raphael Kissling | dipl. Wirtschaftsprüfer
• Rico A. Camponovo | Freiberuflicher Anwalt mit Schwerpunkt Revisionsrecht

Seminargebühr für den Ganztageskurs:
• Mitglieder TREUHAND|SUISSE und deren Mitarbeiter CHF 740.00, exkl. Mwst.
• Nichtmitglieder CHF 840.00, exkl. Mwst.

Anmeldung:Treuhand Suisse

Kursort:
Zürich Marriott Hotel
Neumühlequai 42
8006 Zürich
www.zurichmarriott.com

11.09.2015

Marketingfachmann /-frau gesucht!

Wir nehmen keine weiteren Bewerbungen mehr entgegen – vielen Dank an alle InteressentInnen.

Aufgrund des guten Geschäftsganges suchen wir für unser dynamisches Team per sofort oder nach Absprache eine dynamische Persönlichkeit mit dem folgenden Profil.

24.08.2015

TreuVision sucht Unterstützung - bewerben Sie sich jetzt!

Update: Die Stelle wurde vergeben, besten Dank an alle Bewerber.

Aufgrund des guten Geschäftsganges suchen wir für unser dynamisches Team per sofort oder nach Absprache eine dynamische Persönlichkeit mit dem folgenden Profil.

10.06.2015

Übungsbuch zur Eingeschränkten Revision

Übungsbuch zur Eingeschränkten Revision

Vieles liest sich in der Theorie einfach – doch was heisst es auf einen konkreten Fall übertragen?

Genau dies beantwortet das neue Übungsbuch zur eingeschränkten Revision. Auf über 600 Seiten warten zahlreiche Aufgaben zu Prüfungsplanung, Prüfungsdurchführung sowie Berichterstattung und Sonderthemen.

Weiter sind zwei Fallstudien enthalten, welche Studierende und Praktiker von A-Z durch eine Eingeschränkte Revision hindurch führen.

Bestellen Sie ihr Exemplar unter:
Bestellung KLV-Verlag

10.05.2015

Raphael Kissling und Tobias Honold am Kongress Treuhand

Raphael Kissling und Tobias Honold am Kongress Treuhand

Rechnungslegung und Revision
Gerichtsentscheide und aktuelle Wirtschaftsentwicklungen mit weitreichenden Folgen schrecken die Treuhand- und Revisionsbranche auf. Stichworte wie Aktionärsdarlehen, CashPooling, Ausschüttungssperre, Einlagenrückgewähr, verfügbares Kapital für Gewinnverwendung versus geschütztes Eigenkapital, Geldwerte Leistungen, Steuerhinterziehung oder Steuerbetrug, Aufhebung EURO-Mindestkurs führen zu vielen offenen Fragen bei der Erstellung und Prüfung von Jahresrechnungen und bei der Berichterstattung. Was ist bei der Abschlusserstellung, Abschlussprüfung und der Berichterstattung bei solchen Fragestellungen unbedingt zu beachten? Bei welchen Unterlassungen oder Verstössen läuft das Treuhand- oder Revisionsunternehmen Gefahr, von Gläubigern, Aktionären oder Steuerbehörden eingeklagt zu werden?

Mehr Informationen dazu finden Sie hier:
Kongress Treuhand

15.04.2015

Raphael Kissling beim Zertifikatslehrgang des VEB

Raphael Kissling beim Zertifikatslehrgang des VEB

In diesem Lehrgang erlangen und lernen Sie:
- Die fachliche Qualifikation für die Durchführung einer eingeschränkten Revision
- Die gesetzlichen Anforderungen des Revisionsaufsichtsgesetzes und zugehörigen Verordnungen und Erlasse
- Die Prüfungshandlungen und die Berichterstattung der eingeschränkten Revision

Mehr Informationen dazu finden Sie hier:
VEB Zertifikatslehrgang

30.03.2015

Eingeschränkte Revision - wie weiter?

Verschiedene Standpunkte werden vertreten von unterschiedlichen Gremien und Fachverbänden.

Wie geht es weiter mit der eingeschränkten Revision?

In diesem Zeichen steht die Mitglieder-info von EXPERTsuisse vom 4. Mai 2015. Treuvision diskutiert mit.
Mehr Informationen dazu finden Sie hier:
EXPERTsuisse

20.02.2015

Raphael Kissling präsentiert LucaNet

Raphael Kissling präsentiert LucaNet

Konsolidierung mit LucaNet:
- Dezentrale Datenerfassung
- Intercompany-Vorabstimmung
- Finanzplanung, Budgetierung und Controlling
- Effiziente Erstellung des Geschäftsberichts

Praxisnah wird aufgezeigt, wie ein KMU-Konzern effizient und einfach mit LucaNet ein professionelles Reporting erstellt sowie komplexe Planungsfragen elegant löst.

Dies und mehr präsentiert Raphael Kissling im Rahmen der BusinessIntelligenceAgenda am 3. März 2015. Mehr Informationen dazu finden Sie hier:

BusinessIntelligenceAgenda

22.12.2014

TreuVision sucht Unterstützung - bewerben Sie sich jetzt!

Update – wir haben den Bewerbungsprozess abgeschlossen, besten Dank allen Interessenten für die zahlreichen Bewerbungen.

Aufgrund des guten Geschäftsganges suchen wir für unser dynamisches Team per sofort oder nach Absprache eine dynamische Persönlichkeit mit dem folgenden Profil:

Stellenausschreibung

21.11.2014

Die eingeschränkte Revision - aktualisierte und erweiterte Auflage

Die eingeschränkte Revision - aktualisierte und erweiterte Auflage

Das Buch “Die eingeschränkte Revision” ist in der 2. Auflage verfügbar. Sichern Sie sich jetzt Ihre Version des Standardwerks – als Nachschlagewerk oder zusammen mit dem Übungsbuch, welches 2015 erscheint:

Bestellseite KLV

14.11.2014

Raphael Kissling am Seminar "Knacknüsse" der Treuhand-Kammer

Raphael Kissling am Seminar "Knacknüsse" der Treuhand-Kammer

Raphael Kissling wird am Seminar “Knacknüsse” der Treuhand-Kammer über aktuelle Themen der Wirtschafsprüfung referieren. Unter dem folgenden Link gehts zur Veranstaltung:

Knacknüsse Seminar

26.10.2014

Tobias Honold als Referent am Unternehmerforum

Tobias Honold als Referent am Unternehmerforum

Tobias Honold wird am 20.11.2014 am Refresher-Workshop des Unternehmer Forum Schweiz zum Thema Spezialprüfungen referieren. Unter dem folgenden Link gehts zur Veranstaltung:

Refresher Workshop

12.10.2014

Tobias Honold erhält Zertifizierung zum LucaNet.Certified Professional

Tobias Honold erhält Zertifizierung zum LucaNet.Certified Professional

Wir freuen uns, dass Tobias Honold im September erfolgreich als erster durch die LucaNet Schweiz AG als LucaNet.Certified Professional zertifiziert wurde.
Wir sind überzeugt, dass LucaNet den Markt der Konsolidierungs- und Planungswerkzeuge revolutionieren wird und haben mit der entsprechenden Zertifizierung die Möglichkeit, LucaNet in dieser Hinsicht zu unterstützen.

5.10.2014

LucaNet Anwendertagung

LucaNet Anwendertagung

Am LucaNet Anwendertreffen vom 20. bis 21. November haben Sie die Möglichket an verschiedensten Workshops teilzunehmen und Ihre LucaNet Kenntnisse zu erweitern. Ebenso besteht Gelegenheit mit anderen Anwendern zu diskutieren und sich zu vernetzen. Weitere Details finden Sie im folgenden Dokument

Einladung Anwendertagung

19.8.2014

Fachtagung "Die eingeschränkte Revision"

An der exklusiven Fachtagung zum Buch “Die eingeschränkte Revision” anlässlich der zweiten Auflage werden auch Buch, Übungsbuch und App vorgestellt. Die Neuauflage nur zwei Jahre nach Erscheinen der ersten Auflage wurde notwendig, da diese nach dem Verkauf von über 3'000 Exemplaren bereits vergriffen ist.

Die Fachtagung soll Sie dabei unterstützen, die aktuellen Herausforderungen bei einer eingeschränkten Revision zu meistern. Dies auch nach dem Motto: “Keine Pflichtverletzung – keine Konsequenzen.” Die Wissensvermittlung erfolgt anhand von Fallstudien. Die Veranstaltung dient nebst der Wissenserweiterung auch dem gegenseitigen Austausch und ermöglicht es, Kontakte zu knüpfen.

Seminargebühr für den Ganztageskurs
(inkl. Buch «Die eingeschränkte Revision»)
CHF 790.00 (inkl. MWSt.) für Mitglieder von TREUHAND | SUISSE
CHF 880.00 (inkl. MWSt.) für Nichtmitglieder

Zürich, 5.12.14 Restaurant Au Premier
Zürich, 16.1.15 Restaurant Au Premier
Bern, 12.12.14 Hotel Schweizerhof
Basel, 4.12.14 Hotel Hilton

Anmeldung: sifer@treuhandsuisse.ch

10.7.2014

Ist die heutige Rechtsprechung zur Unabhängigkeit rechtswidrig?

Das Thema Unabhängigkeit, insbesondere im Zusammenhang mit der eingeschränkten Revision wird zur Zeit in der Treuhand- und Revisionsbranche kontrovers diskutiert. Wie ist die Unabhängigkeit bei der eingeschränkten Revision genau von der Unabhängigkeit der ordentlichen Revision abzugrenzen? Welche Dienstleistungen können erbracht werden und welche nicht? Lesen Sie Details zu diesen und weiteren Fragen im folgenden Artikel von Rico Camponovo und Sara Camponovo.

Artikel AJP zur Unabhängigkeit

26.5.2014

"Die Eingeschränkte Revision" - bestellen Sie jetzt Ihr Exemplar der 2. Auflage

Nachdem die erste Auflage des Buchs “Die Eingeschränkte Revision” vergriffen ist, wird dieses Jahr die komplett überarbeitete 2. Auflage verfügbar sein. Lesen Sie mehr dazu hier:

Flyer zur 2. Auflage

26.5.2014

TreuVision sucht Unterstützung - bewerben Sie sich jetzt!

Update – wir haben den Bewerbungsprozess abgeschlossen, besten Dank allen Interessenten für die zahlreichen Bewerbungen.

Aufgrund des guten Geschäftsganges suchen wir für unser dynamisches Team per sofort oder nach Absprache eine selbständige Persönlichkeit mit dem folgenden Profil:

Stellenausschreibung

13.5.2014

Neue Behandlung von Finanzierungsleasing

Neue Behandlung von Finanzierungsleasing

Mit der Einführung des neuen Rechnungslegungsrechts per 1.1.2013 hat die Bilanzierung von Finanzierungsleasing geändert. Mehr dazu und die Implikationen anhand eines Praxisbeispiels finden Sie in unserem Artikel:

Durchblick – neue Behandlung von Leasing

23.4.2014

Raphael Kissling als Fachreferent beim Zertifikatslehrgang „Die eingeschränkte Revision“ von veb.ch im Herbst 2014

In diesem Lehrgang lernen Sie das Handwerk, um eingeschränkte Revisionen selbständig durchführen zu können. Vermittelt wird, wie man einen Auftrag ordnungsgemäss annimmt und die Annahme dem Kunden bestätigt sowie welche Interessenskonflikte allenfalls daraus erwachsen können. Unsere Referenten zeigen Ihnen, wie man die Jahresrechnung eines KMU analysiert und welche Prüfungsschwerpunkte sich daraus ergeben können. Zudem zeigen sie, wie man die einzelnen Bilanzpositionen gesetzeskonform prüft und wie man diese Prüfungshandlungen richtig dokumentiert.

Thema wird auch sein, wie man Sonderprüfungen, wie bei einer Kapitalerhöhung, -reduktion oder einer Sanierung durchführt. Zudem wird gezeigt, wie man risikoorientierte Prüfungen, wie beispielsweise im Bereich der Sozialversicherungen oder der MWST, durchführen kann. Im Weiteren erfahren Sie, was die Revisionsaufsichtsbehörde für die eingeschränkte Revision verlangt und welche Weiterbildungen Sie absolvieren müssen. Ein weiterer Aspekt ist, wie man einen Bericht richtig erstellt. Wann ist der Normalwortlaut zu verwenden, wann müssen Zusätze oder Hinweise angebracht werden?

Lesen Sie mehr in der Ausschreibung des Zertifikatslehrgangs

17.4.2014

TreuVision AG erhält Zulassung als Revisionsexpertin

TreuVision AG erhält Zulassung als Revisionsexpertin

Wir freuen uns, dass die TreuVision AG die Zulassung als Revisionsexpertin durch die schweizerische Revisionsaufsichtsbehörde (RAB) erhalten hat. Das Register der zugelassenen Revisoren und Revisionsexperten ist öffentlich einsehbar, siehe Link:

RAB-Register

9.4.2014

Treuhand-Kammer publiziert weitergehende Interpretationen zum neuen Rechnungslegungsrecht

Treuhand-Kammer publiziert weitergehende Interpretationen zum neuen Rechnungslegungsrecht

Im Newsletter vom 24. März 2014 hat die Treuhand-Kammer weitere Stellungnahmen zu den nachfolgend aufgelisteten Themen publiziert. Insbesondere wird auf die Frage eingegangen, wie die Themen im Hinblick auf das per 1.1.2013 in Kraft gesetzte Rechnungslegungsrecht zu behandeln sind:

• Verbuchung von Leasing,
• Buchhalterische Erfassung von Transaktionen mit eigenen Anteilen,
• Mitarbeiterbeteiligungspläne,
• Anerkennung von EU-IFRS als anerkannter Standard der Rechnungslegung,
• Abschluss nach anerkanntem Standard,
• Wahl der Währung der Jahresrechnung und Umrechnungseffekte und -methoden,
• Auswirkungen auf den Konsolidierungskreis und
• Umfang und Bestandteile der Konzernjahresrechnung.

Insbesondere die ersten beiden Themen werden auch für viele kleinere Gesellschaften von grosser Relevanz sein.
Sämtliche Kommentare der Treuhand-Kammer finden Sie unter dem folgenden Link (geschützter Bereich der Treuhand-Kammer). THK-Newsletter

Lassen Sie uns wissen, falls Sie fragen haben: info@treuvision.ch

28.3.2014

Tobias Honold erhält die Zulassung als Revisionsexperte

Tobias Honold erhält die Zulassung als Revisionsexperte

Wir freuen uns, dass Tobias Honold bereits als zweiter Mitarbeiter der TreuVision AG die Zulassung als Revisionsexperte durch die schweizerische Revisionsaufsichtsbehörde (RAB) erhalten hat. Das Register der zugelassenen Revisoren und Revisionsexperten ist öffentlich einsehbar, siehe Link:

RAB-Register

15.3.2014

TreuVision jetzt auf Xing und LinkedIn

TreuVision hat jetzt eine separate Seite auf Xing und LinkedIn aufgeschaltet. Wir freuen uns auf Kommentare und Anregungen.

Xing

LinkedIn

01.03.2014

Gehen Sie den Weg zum papierlosen Büro

Gehen Sie den Weg zum papierlosen Büro

Fortschritt ist Teil des Mottos von TreuVision. Vollintegrierte und papierlose Prozesse sind ein Bestandteil dessen, was wir uns darunter vorstellen.

Lesen Sie hier mehr dazu

5.2.2014

Wichtige Kennzahlen im Bereich Sozialversicherungen, Steuern und Buchführung

Wichtige Kennzahlen im Bereich Sozialversicherungen, Steuern und Buchführung

Zum Jahresanfang 2014 gelten neue wichtige Kennzahlen in den Bereichen Sozialversicherungen, Steuern und Buchführung. Im folgenden Dokument haben wir die wichtigsten für Sie zusammengefasst:

Download Kennzahlen 2014.pdf

16.1.2014

TreuVision jetzt auf Facebook und Google+

TreuVision hat jetzt eine separate Seite auf Google+ und Facebook aufgeschaltet. Please “like” us. Wir freuen uns auf Kommentare und Anregungen.

www.facebook.com/treuvision

Google+

28.11.2013

Das Buch "Die eingeschränkte Revision" ist neu auf französisch erhältlich

Das Buch "Die eingeschränkte Revision" ist neu auf französisch erhältlich

Nach dem grossen Erfolg im deutschsprachigen Raum wurde das Buch “Die eingeschränkte Revision” ins Französische übersetzt. Es ist unter www.iref.ch bestellbar.

TreuVision gewinnt Tobias Honold als Partner

TreuVision wächst! Es freut uns sehr, Tobias Honold am 1. Februar 2014 als neuen Partner bei uns begrüssen zu können. Als diplomierter Wirtschaftsprüfer, studierter Ökonom und Dozent bei der Schweizerischen Treuhänder-Schule bringt er hervorragende Voraussetzungen mit, TreuVision tatkräftig zu unterstützen. Zum Eintritt bei uns meint er: „Es freut mich ausserordentlich, nach mehreren Jahren Tätigkeit im Dienste internationaler Unternehmungen den Fokus wieder auf das KMU-Segment zu legen und hier ansässige Firmen in allen Belangen des Finanzwesens zu unterstützen. Natürlich reizt mich auch die Mithilfe am Aufbau einer eigenen Firma, und ich freue mich auf vielseitige Aufgaben und Herausforderungen und darauf, die Kunden der TreuVision persönlich kennenzulernen.”

Ausverkauftes Treuhand|Intensiv Seminar im Grand-Hotel Dolder vom 12.09.

Ausverkauftes Treuhand|Intensiv Seminar im Grand-Hotel Dolder vom 12.09.

Das Treuhand|Intensiv Seminar «zum Buch „Die eingeschränkte Revision» war ein voller Erfolg und mit über 200 Treuhänderinnen und Treuhändern ausverkauft. Zusammen mit Frank Schneider, Direktor der Revisionsaufsichtsbehörde, haben Raphael Kissling, Karl Renggli und Rico Camponovo die Teilnehmer anhand einer Fallstudie in aktuelle Themen zur eingeschränkten Revision eingeführt.

Raphael Kissling als Fachreferent beim Seminar „Knacknüsse für Wirtschaftsprüfer“ der Treuhand-Kammer

Raphael Kissling wird im November 2013 als Fachreferent zusammen mit Karl Renggli und Marc Arnet an der erfolgreichen Seminarreihe „Knacknüsse für Wirtschaftsprüfer“ teilnehmen. Anhand von ausgewählten Fällen aus der Praxis werden Neuerungen aufgrund der neuen Prüfungsstandards 2013 in der Wirtschaftsprüfung und deren mögliche Auswirkungen auf die eingeschränkte Revision aufgezeigt. Dabei werden die Ausführungen zur eingeschränkten Revision im neuen „Handbuch zur Wirtschaftsprüfung“ mit einbezogen. Die Vertiefung der Themen umfasst die Besprechung der relevanten gesetzlichen Bestimmungen und der Berufsgrundsätze. Lesen Sie mehr in der Seminarausschreibung.

Raphael Kissling als Fachreferent beim Zertifikatslehrgang „Die eingeschränkte Revision“ von veb.ch im Herbst 2013

In diesem Lehrgang lernen Sie das Handwerk, um eingeschränkte Revisionen selbständig durchführen zu können. Vermittelt wird, wie man einen Auftrag ordnungsgemäss annimmt und die Annahme dem Kunden bestätigt sowie welche Interessenskonflikte allenfalls daraus erwachsen können. Unsere Referenten zeigen Ihnen, wie man die Jahresrechnung eines KMU analysiert und welche Prüfungsschwerpunkte sich daraus ergeben können. Zudem zeigen sie, wie man die einzelnen Bilanzpositionen gesetzeskonform prüft und wie man diese Prüfungshandlungen richtig dokumentiert.

Thema wird auch sein, wie man Sonderprüfungen, wie bei einer Kapitalerhöhung, -reduktion oder einer Sanierung durchführt. Zudem wird gezeigt, wie man risikoorientierte Prüfungen, wie beispielsweise im Bereich der Sozialversicherungen oder der MWST, durchführen kann. Im Weiteren erfahren Sie, was die Revisionsaufsichtsbehörde für die eingeschränkte Revision verlangt und welche Weiterbildungen Sie absolvieren müssen. Ein weiterer Aspekt ist, wie man einen Bericht richtig erstellt. Wann ist der Normalwortlaut zu verwenden, wann müssen Zusätze oder Hinweise angebracht werden? Lesen Sie mehr dazu in der Ausschreibung des Zertifikatslehrgangs.

Das Buch „Die eingeschränkte Revision“

Das Buch „Die eingeschränkte Revision“

Die eingeschränkte Revision sicher im Griff. Das Buch vermittelt umfassende Kenntnisse über diese schweizerische Lösung für die Prüfung von KMU-Gesellschaften, die deren Bedürfnisse hinsichtlich Umfang und Inhalt der Prüfung sowie einer Mitwirkung der Revisionsgesellschaft bei der Buchführung berücksichtigt.

Zugleich Lehrbuch und praktischer Ratgeber, setzt das Buch Abschlussprüferinnen und Abschlussprüfer in den Stand, die anspruchsvollen gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, und gibt nebst den theoretischen Grundlagen zahlreiche praktische Hilfestellungen bis in Detailfragen hinein. Auch zeigt es bestehende Ermessensspielräume auf.

Unerlässlich für KMU-Revisorinnen und -Revisoren.